Einzug in die nächste Runde knapp verpasst 08.05.2017

Trotz einer sowohl spielerisch als auch kämpferisch bemerkenswerten Leistung verpassten die Fußballer der Christian-von-Bomhard-Schule Uffenheim im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Altersklasse Jungen III (Jahrgänge 2003-2005) den Sprung in die nächste Runde. Im Kreisentscheid in Bad Windsheim, zum dem erstmals nach langer Zeit wieder fünf Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander antraten, errangen sie den tollen 2. Platz. Aufgrund der Vielzahl der Mannschaften wurde die Spielzeit auf nur 1 x 13 Minuten beschränkt. Dabei mussten sie sich lediglich dem späteren Turniersieger des Friedrich-Alexander Gymnasiums Neustadt/Aisch geschlagen geben.

Galerie ansehen

Der Wettbewerb begann zunächst wenig verheißungsvoll. Beim Aufwärmen verletzte sich der Uffenheimer Torwart Daniel Werp am Oberschenkel, weshalb der ursprünglich für das Mittelfeld vorgesehene Niklas Horn den Platz zwischen den Pfosten einnehmen musste. Dieser machte seine Sache jedoch erstaunlich gut und zeigte in den vier Begegnungen einige tolle Paraden.

Im ersten Spiel gegen die Dietrich Bonhoeffer Realschule Neustadt/Aisch blieb Horn allerdings weitestgehend beschäftigungslos, zeigten seine Vorderleute gerade in der Defensive eine tadellose Leistung. Einzig ein Tor wollte trotz zahlreicher gut herausgespielter Chancen nicht gelingen, sodass sich die Bomhard-Schüler letztlich mit dem 0:0 zufriedengeben mussten. Das zweite Spiel begann dann gleich mit einem Rückschlag. Das starke Team des Friedrich-Alexander Gymnasiums ging bereits in der ersten Minute nach einem langen Pass in die Spitze mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit sah es auch zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Neustädter aus, die den Druck auf das Uffenheimer Tor weiter verstärkten. Es dauerte ein paar Minuten, bis die Jungs von Sportlehrer Henning Braunsdorf besser ins Spiel fanden und nun selbst einige schöne Kombinationen auf den Rasen zauberten. So entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, das bei längerer Spieldauer unter Umständen auch zugunsten der Bomhard-Schüler hätte ausgehen können. So blieb es beim unglücklichen 0:1.

Doch bereits im dritten Spiel wurden dann endlich die tolle Spielweise und der kämpferische Einsatz belohnt. Gegen das ebenfalls stark auftretende Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium Bad Windsheim ließ man in der Defensive kaum etwas anbrennen und setzte den Gegner in der eigenen Hälfte fest. In der 8. Spielminute gelang Peter Neckermann nach feinem Pass von Robert Langeswaran dann die ersehnte Führung, die die Uffenheimer anschließend souverän über die Zeit brachten.

Da das Friedrich-Alexander-Gymnasium zwischenzeitlich auch sein viertes und letztes Spiel gewonnen hatte, stand für die Jungen der C.-v.-B.-Schule bereits vor der letzten Begegnung fest, dass ein Weiterkommen auch bei einem Sieg nicht mehr möglich sein würde. Dennoch zeigten die Schüler, welche vor dem Wettbewerb noch nie gemeinsam auf dem Platz standen, eine tolle Moral und ließen gegen die Mittelschule Neustadt/Aisch sowohl Ball, als auch Gegenspieler nach Belieben laufen. Es sollte jedoch wieder bis zur 9. Minute dauern, bis Miguel Schmidt nach einem Abpraller den Treffer zum 1:0 erzielen konnte. Auch diese Führung gaben die Uffenheimer nicht mehr aus der Hand, sodass sie letztlich verdient den zweiten Platz im Kreisentscheid errangen.

Für die Christian-vom-Bomhard-Schule waren im Einsatz:

(hinten v. l.) Leo Weidt, Frederik Freitag, Leonhard Wust, Moritz Herzog, Miguel Schmidt, Peter Neckermann, Tristan Wohlfarth, Noel Topdemir, Daniel Werp, Niklas Horn.

(vorne v. l.) Patrick Schöll, Milian Banck, Robert Langeswaran, Berkant Akyol


Text: Henning Braunsdorf

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Sport und Gesundheit