Aufgeregte Kinder im Atrium 23.09.2018

Sehr spannend verlief der erste Schultag in der weiterführenden Schule für über 150 Fünftklässler. Sie hatten sich alle im Atrium versammelt  – teilweise in Begleitung der Eltern –, um ihren ersten Tag an Gymnasium oder  Realschule zu beginnen. Bevor die Kinder auf ihre neuen Klassen verteilt wurde, begrüßte der Leitende Direktor Winfried Malcher die Anwesenden und dankte herzlich für das Vertrauen in die Schule! Danach wurden die neuen FOS-Schüler (eine Klasse Sozialwesen, eine Klasse Wirtschaft und Verwaltung) von Abteilungsleiter Philipp Specht begrüßt und dann in ihre Klassenzimmer „entführt“.

Ralf Lischka, zuständig für die Realschule, las im Anschluss 96 Namen vor; das bedeutet, dass seit sehr langer Zeit erstmals wieder vier Klassen in der Realschule gebildet werden konnten. Ähnlich erfreulich war die Anmeldesituation für das Gymnasium: Abteilungsleiter Alfred Lockl betonte, dass er sich sehr freue, die Klassen 5 a, b und sogar c bilden zu können. Gemeinsam mit den jeweiligen Klassleitern gingen die sieben Eingangsklassen dann in ihre Räume, nicht jedoch ohne zuvor eine Wasserflasche – gespendet wie jedes Jahr von der „VR meine Bank“ - in Empfang zu nehmen, sodass sie sich immer an den zwei Wasserspendern versorgen können.


Text: RL

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Allgemein