Bienvenue à Égletons! 09.04.2018

Am Samstag, den 17.03.2018, starteten 20 gutgelaunte Schüler der 8. und 9. Klasse der Realschule und 9. und 10. Klasse des Gymnasiums mit Frau Streiftau, Frau Molinari und dem Busfahrer Stefan um 21:30 Uhr nach Égletons in Frankreich. Nach 14 Stunden Fahrt wurden die Schüler mit offenen Armen von ihren Gastfamilien empfangen, wobei die Freude über das Wiedersehen mit unseren Austauschschülern sehr groß war, und wir verbrachten dann den Sonntagnachmittag mit den Gastfamilien.
Am Montag gab es ein gemeinsames Frühstück in der Schule und anschließend wurden den Schüler der CvB-Schule das Collège gezeigt, wobei ihnen vor allem die Unterschiede zum deutschen Schulsystem vor Augen geführt wurden. Nach dem Mittagessen in der Schulkantine machten die deutschen Schüler eine Stadtrallye in Égletons und wurden danach herzlich vom Bürgermeister mit Kuchen, Getränken und Geschenken empfangen.
Am nächsten Tag unternahmen die deutschen und französischen Austauschschüler morgens zusammen einen Ausflug in die Stadt Brive-la-Gaillarde, wo sie eine Stadtführung bekamen und die Möglichkeit hatten Souvenirs zu kaufen. Nachmittags ging es dann in die Höhle von Lascaux, wo uns eine sehr moderne und vielseitige Ausstellung erwartete.
Am Mittwoch besuchten die 20 Schüler den französischen Unterricht, wobei die deutschen Schüler besonders bei den jüngeren französischen Schülern für großes Interesse und regelrechtes Aufsehen sorgten, und verbrachten den restlichen Tag zusammen mit ihren Austauschpartnern, zum Beispiel mit Shoppen oder anderen gemeinsamen Aktivitäten.
Am Donnerstag, dem letzten ganzen Tag in Frankreich, besuchten die deutschen Schüler den Bauernhof la Borie d’Imbert bei Rocamadour, wo ihnen die verschiedenen Schritte der Ziegenkäseherstellung nahegebracht wurden, sie neben einer leckeren Verkostung unter anderem auch neue Vokabeln lernten und sehr süße Ziegen streicheln konnten. Danach zeigte uns eine Stadtführerin ausführlich den berühmten Wallfahrtsort Rocamadour. Nachdem wir einen kleinen Abstecher in den Supermarkt Super-U gemacht hatten, um typisch französische Produkte und letzte Souvenirs zu kaufen, trafen wir Schüler uns mit den Gastfamilien zu einem Empfang mit vielseitigen Häppchen und Cidre im Lycée, bei dem es dann auch ein Quiz gab, wobei Teamgeist unter den Gastfamilien und den Gastschülern gefragt war. Nach einer letzten Nacht in den Gastfamilien brachen wir am Freitagmorgen um 8 Uhr wieder nach Deutschland auf. Besonders gefreut haben wir uns über die nette Gastfreundlichkeit der französischen Familien und die gemeinsamen Unternehmungen.

Galerie ansehen

Alina Bätz, Melissa Zeuner, 10bG


Text: Streiftau

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Internationale Kontakte