Ein Sieg reicht nicht 06.05.2015

Beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ – Sportart Fußball (Jahrgang 1999 2001) – konnte die Bomhard-Schule ihren Heimvorteil leider nicht nutzen. Zwar ging Spiel eins mit 3:0 an das Team von Trainer Hans Schmidt, doch unterlag man im zweiten Match knapp mit 0:1, sodass bereits im Stadt- bzw. Landkreisfinale Schluss ist – die C.-v.-B.-Schule konnte nicht in den Regionalentscheid einziehen. Zum ersten Mal kam ein Nicht-Sport-Kollege auch zum Einsatz: Mathelehrer Werner Rissmann ist Schiedsrichter und bot sich spontan an, aktiv zu werden, was ihm souverän gelang.

Galerie ansehen

Als Fußballer  waren im Einsatz: Christoph Klein, Alexander Ott, Simon Hein, Kai Brzezycki, Alexander Hoos, Tobias Petschler, Timo Eisenmann, Jonathan Kößer,. Armin Lilli, Manuel Melzer, Manolis Schiller, Onur Kücükbayrak, Joshua Ujevic, Timo Emery und Max Zander. Die Jungs spielten gegen die Mittelschule Neustadt/Aisch klasse und siegten verdient. (Tore: zweimal Eisenmann und einmal Emery). Danach zog man aber gegen die Realschule Neustadt/Aisch den Kürzeren - 0:1 ging die Partie aus.


Text: Ralf Lischka

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Sport und Gesundheit