Gute Anregungen aus Nürnberg 16.04.2020

Nicht nur inhaltlich wurden ganz viele Informationen – Hauptthema „Evangelische Schule innovativ“ (siehe Programm) - für alle Teilnehmer gegeben, sondern auch „zwischenmenschlich“ in den Pausen und am Abend des ersten Tages gab es ganz viel Austausch untereinander. Dies passierte bei der „Tagung der Leitenden Evangelischer Schule und Internate und deren Träger“ in Nürnberg. Die Christian-von-Bomhard-Schule war dort gleich mit mehreren „Leitenden“ vertreten: Verena Metz (Realschulkonrektorin) und Ralf Lischka (Realschuldirektor) waren an einem Tag anwesend, während Philipp Specht (Leiter der FOS) am anderen Tag Uffenheim vertrat.

Galerie ansehen

Nach der Begrüßung durch Michael Bammessel (Präsident der Diakonie Bayern und Vorsitzender des Stiftungsrates) kam ein erster Vortag zum Thema: „Bildung 2030 – Sieben Trends, die die Schule revolutionieren“. Es folgten weitere, interessante Referate; beim gemeinsamen Mittagessen suchte man zu vielen Vertretern anderer Schulen und Institutionen Kontakt und konnte sich rege austauschen. Nach der Mittagspause besuchten Metz und Lischka dann den Workshop zum Thema „Wohlbefinden“ (Referent Dr. Ernst Fritz-Schubert), bevor um 16:00 Uhr ein weiterer Vortrag an der Reihe war. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Besuch in Nürnberg wieder jedes Jahr inhaltlich und atmosphärisch bereichernd war.


Text: Ralf Lischka

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Allgemein