„Neue“ CvB-Schüler auf „Kennenlerntagen“ 17.09.2017

Kaum in der neuen Schule angekommen, gingen die Fünftklässler des Gymnasiums und der Realschule der Christian-von-Bomhard-Schule bereits am zweiten Schultag auf Reisen. Die Kennenlerntage standen auf dem Programm, wofür die über 130 Schülerinnen und Schüler (Realschule drei Klassen mit über 80 Kindern; Gymnasium über 50 Kinder in zwei Klassen) ihr Quartier in der Jugendbildungsstätte auf der Burg Hoheneck nahe Ipsheim aufschlugen (Gymnasium) – die Realschüler waren, wie eigentlich immer, in Münchsteinach. In entspannter Atmosphäre sollten alle „Neulinge“ bei dieser Aktivität ihre neuen Klassenkameradinnen und -kameraden nicht nur kennenlernen, sondern gleich Freunde gewinnen.

Galerie ansehen

Dies gelang durch die zahlreichen spielerischen Übungen und sportlichen Aufgaben, die von den drei Lehrkräften Herrn Gruppe, Frau Pevoski und Herrn Braunsdorf angeleitet wurden. In der Realschule waren gleich sechs Kollegen mit dabei, die drei Klassleiter hatten jeweils noch einen Kollegen als Unterstützung. Der Besuch des leitenden Direktors Winfried Malcher zur abendlichen Andacht sowie der Tutoren der 9. bzw. 10. Klasse rundete das Programm ab, wobei die Schülerinnen und Schüler lernten, sich gegenseitig blind zu vertrauen und was es heißt, gemeinsam an einem Strang zu ziehen (siehe Foto). Leider musste aufgrund des relativ schlechten Wetters viel Zeit in den Gebäuden verbracht werden.  In ihrer Gemeinschaft gestärkt sind nun alle Fünftklässler gut gewappnet für die kommenden Jahre an der Bomhard-Schule.

 


Text: Henning Braunsdorf

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Allgemein