Schau-Stunde für die Eltern 19.12.2015

Nach dem Unterricht am Freitag trafen sich – nach dem Angebot des kostenlosen Essens für die über 100 Schülerinnen und Schüler – alle fünf Eingangsklassen der Christian-von-Bomhard-Schule in ihren Klassenzimmern. Auch die Eltern waren mit von der Partie. Dann wurde jede der drei Klassen der Realschule und die zwei Klassen des Gymnasiums in drei Gruppen geteilt und die Eltern saßen mit ihren Kindern gemeinsam entweder beim Mathe-, Englisch- oder Deutschlehrer. Nach ca. einer halben Stunde wurde gewechselt und so konnten alle Kinder mit ihren Eltern alle drei Kernfächer „hautnah“ erleben. Es ging insbesondere darum, atmosphärisch zu „spüren“, welcher Mensch der Lehrer ist, wie er mit den Kindern umgeht und was er von ihnen – aber auch von den Eltern Zuhause bei den Hausausfgaben und beim Lernen – fordert.

Galerie ansehen

Bereits zum wiederholten Male wurde dieses „Offene Klassenzimmer“ an der Bomhard-Schule angeboten und es gab seitens der Kinder und der Eltern viel Lob für die Durchführung dieses Projektes. Man merkte richtig, wie viel Spaß die Eltern beim gemeinsamen Untericht mit ihren Sprösslingen hatten (siehe Foto). In Deutsch analysierten sie beispielsweise ein Gedicht und bearbeiteten „gemeinsam“ die Aufgaben! Bei diesem „Service“ der Bomhard-Schule, konnten die Erziehungsberechtigten, die sehr zahlreich erschienen waren, einen viel präziseren Eindruck vom Schulleben ihrer Kinder gewinnen, sodass sie beruhigt die nächsten Wochen und Monate auf sich zukommen lassen können.


Text: Ralf Lischka

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Förderung und Beratung