Viele „alte“ Gesichter im „neuen“ Elternbeirat 11.10.2018

Alle zwei Jahre wird neu gewählt, doch ganz viele Kandidaten ließen sich zur Elternbeiratswahl der Bomhard-Schule wieder aufstellen und wurden auch wieder gewählt. Einstimmiger Tenor aller bei der Vorstellungsrunde zur Wahl vor den ca. 150 stimmberechtigten interessierten Eltern war, dass die Zusammenarbeit mit der Schulleitung sehr gut klappt und man so gerne die Geschicke der Schule mit leiten will. Die Arbeit macht viel Spaß und es kann eine ganze Menge bewegt werden. Selbst wenn es einmal kleinere Unstimmigkeiten oder divergierende Meinungen gibt, sucht man zusammen immer tragfähigen Lösungen zum Wohl der Kinder und Jugendlichen. Nach der Vorstellung der Kandidaten für die FOS, die Realschule und des Gymnasiums erfolgte die Wahl.

Galerie ansehen

Die Auszählung durch die Schulleitung und Wahlhelfer ergab folgende Ergebnisse: Als Elternbeirat der FOS wurden Gisela Alt (8. v. r.) und Beate von Helmst (7. v. r.) gewählt. Für die Realschule sind zuständig: Maren Endreß (9. v. r.), Klaus Imschloss (6. v. r.), Gabriele Weber (nicht auf dem Bild), Heiko Glockauer (9. v. l.), Udo Gerlinger (dritter v. l.), Stefan Riedel (6. v. l.), Antonella Paal (5. v. l.) Thomas Höfer (nicht auf dem Bild), Andrea Kotsch (vierte v. l.) und Heidi Popa (8. v. l.). Für das Gymnasium wurden in den EB folgende Eltern gewählt: Gudrun Trabert (7. v. l.), Carina Plank (zweite v. r.), Gaby Hegwein (fünfte v. r.), Daniel Röger (ganz links), Helmut Schießl (vierter v. r.), Ulrike Streng (zweite v. l.), Simone Dill (dritte v. r.) und Bettina Walter (ganz rechts).

Gesamtschulleiter OStD Winfried Malcher dankte allen Wählern und Gewählten für ihren Einsatz und wünschte sich, dass die vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der CvB-Schule in den nächsten zwei Jahre weiter so funktioniert, wie das mit dem bisherigen EB der Fall war.


Text: RL

Dieser Artikel erscheint im Bereich: Kommunikations- und Partizipationskultur