Artikel zu „Religiös-ethische Bildung“

Bibelschatz in der 5aR 18.01.2021

Eine kleine Sensation im Corona-Schulalltag konnten die Schüler*innen der 5 a R im Religionsunterricht erleben. Der Fünftklässler Jonas Götzelmann stellte seinen Klassenkameraden eine besondere Bibel vor, die sich im Besitz seiner Familie befindet. „Wozu braucht der Jonas für die Bibel einen Reisekoffer?“, fragte neugierig ein Mitschüler. Die Überraschung war groß, als Jonas den Koffer öffnete: In ihm war eine Weimarer Kurfürstenbibel, gedruckt von den Nürnberger Gebrüdern Endter, aus dem Jahre 1733. 1641 gab Herzog Ernst der Fromme von Sachsen den Druck von Bibeln bei den Gebrüdern Endter in Auftrag. Weil in den Bibeln die Porträts von 11 protestantischen Kurfürsten abgedruckt […]

Pro Klasse ein Paket 18.01.2021

Das ist der Durchschnitt, den die Christian-von-Bomhard-Schule in diesem Schuljahr bei der Aktion „Weihnachtstrucker“ schaffte. Über 40 große Pakete wurden von den 39 Klassen gesammelt, wobei manche Klassen mehrere Päckchen sammelten (Lebensmittel, Hygienartikel, etc.). Die Zielländer liegen auch heuer wieder in Osteuropa. Dort werden die zahlreichen Pakete direkt an notleidende Kinder übergeben. Konstantin Oesterer (von der ELJ, hinten rechts) holte die Päckchen im Atrium vor dem Weihnachtsbaum ab. Der Schulleiter, OStD Alfred Lockl, Realschuldirektor Ralf Lischka und die eifrigen Sammler*innen freuten sich mit der Lehrerin Svenja Plachetka (ganz links), die mit ihrer 5 b R  einladen half. Gesamtschulleiter Lockl ließ […]

Spendable CvB-Schüler*innen 18.01.2021

Kurz vor Weihnachten findet immer die sogenannte Aktion des „Weihnachtstruckers“ der Evangelischen Landjugend in Bayern (ELJ) statt. Schon seit Jahren sammelt die Schule eifrig; dabei engagieren sich viele Schülerinnen und Schüler – vor allem der Unterstufenklassen der Realschule und des Gymnasiums – sehr stark, sodass in diesem Jahr manche Klassen nicht nur ein Päckchen, sondern sogar mehrere packten! In Osteuropa werden die Pakete (mit verschiedenen Lebensmitteln, Hygiene-Artikeln, Spielmaterialien oder Süßigkeiten – siehe Foto) direkt an Hilfsbedürftige übergeben, um somit dafür zu sorgen, dass ärmere Familien zur Weihnachtszeit eine Unterstützung erfahren! Kurz vor Weihnachten wird es dann – „Corona bedingt“ -, […]

Schulanfang im Zeichen des Regenbogens 28.09.2020

Der Schulanfang für die Fünftklässler*innen in der Christian-von-Bomhard-Schule stand im Zeichen des Regenbogens, der in den Coronamonaten zum Hoffnungssymbol geworden ist.  Er soll Mut machen und Freude verbreiten. Diese Botschaft lag den Religionslehrer*innen an der Christian-von-Bomhard-Schule am Herzen. Da die Schulgottesdienste wegen der Coronabedingungen nicht traditionell in den Uffenheimer Kirchen stattfinden konnten, wurden die Neuen mit einer Andacht begrüßt. In der Klassengemeinschaft erlebten die Fünftklässler*innen eine einfühlsame Regenbogenandacht, angelehnt an die biblische Geschichte von Gottes Bund mit Noah. Mit dem Regenbogen am Ende der Noahgeschichte setzt Gott auch heute ein Zeichen in den Himmel für einen Neuanfang mit dem Vertrauen […]

Briefaktion für die Bewohner im Seniorenheim 05.05.2020

Die Seniorinnen und Senioren in den Alten-und Pflegeheimen können aufgrund der Quarantänebestimmungen seit Wochen nicht mehr von ihren Angehörigen besucht werden. Die Bewohner leiden unter dieser Situation der Isolation und Einsamkeit. In Abwandlung eines der Werke der Barmherzigkeit („ Ich war krank und ihr habt mich besucht!“ Matthäus 25) startete Religionspädagogin Lydia Kamleiter eine Briefaktion („Ich war einsam und ihr habt mir geschrieben!“). Im digitalen Unterricht ermunterte sie ihre Religionsschüler aus der Klasse 7aG und 7bG der Christian-von-Bomhardschule, Briefe an die Senioren zu schreiben. Viele Schüler nahmen die Anregung auf und erzählten aus ihrem Alltag und fanden aufmunternde Worte für […]

Bewegender Unterrichtsgang 01.03.2020

Anlässlich des Datums „27. Januar 1945 – Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz“ machte sich die Klasse 9 a R mit ihrem Religionslehrer Winfried Malcher auf den Weg zum Holocaustdenkmal in der Ringstraße (siehe Foto).  Im Rahmen des Lehrplans „Judentum“ hatten die Jugendlichen das Thema im Unterricht besprochen. Nach jüdischem Brauchtum legten die Schülerinnen und Schüler nun einen Stein am Mahnmal nieder und informierten sich über das Schicksal der Uffenheimer Juden nach der Reichspogromnacht. 

P-Seminar Orientierungstage – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren 17.12.2019

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 wird das P-Seminar Religion, unter der Leitung von Prisca Stumpf, für die Jahrgangsstufen 10 – 12 (RS/GY/FOS) Orientierungstage zum Thema climbing higher anbieten und selbstständig durchführen. Hierfür hat das Seminar selbst zwei Tage im Haus der Kirche in Uffenheim verbracht und unter professioneller Leitung das Konzept solcher Tage durchlebt. Nachdem beide Tage mit einer kleinen Stärkung (Kaffee und Kuchen) begonnen haben, spielten die Teilnehmer diverse Kennenlernspiele, gefolgt von Teamspielen. Am zweiten Tag lag der Fokus auf den Kooperationsspielen, die die Schüler und Schülerinnen selbst anleiten mussten, um so eine Inspiration für die eigenen Besinnungstage […]

Kerzen für die Opfer 18.11.2019

Oft liegen die Spuren und Erinnerungen vor der Haustüre. So führte  Religionspädagogin Lydia Kamleiter auf der Suche nach früherem jüdischem Leben ihre Religionsklasse der Christian-von-Bomhard-Schule in die Schlossstraße zu einem Fachwerkhaus. Hier führte Josua Flamm eine Mazzenfabrik, die feinste koschere Konditoreiwaren herstellte. Seine Produkte vertrieb er deutschlandweit. Aus Anzeigen ist bekannt, dass es allein in München drei Verkaufsstellen für Flamms berühmte Backwaren gab. Heute sind in dem 200 Jahre alten Nebengebäude noch Backöfen zu sehen. Der Weg führte weiter zum Kriegerdenkmal in die Luitpoldstraße, an dem die Schüler staunend die Namen von jüdischen Männern finden konnten, die während des Ersten […]

Gottes Segen zum Schulstart 18.09.2019

Der Anfangsgottesdienst an der C.-v.-B.-Schule wurde wie jedes Jahr nach Jahrgangsstufen getrennt. In der Kapelle waren die Gymnasiasten und Realschüler der sechsten Jahrgangsstufe zusammen gekommen, um auf das neue Schuljahr eingestimmt zu werden. Die anderen Jahrgangsstufen feierten ihren Schulanfangsgottesdienst in der Spital- bzw. in der Stadtkirche, sodass alle Bomhard-Schüler entsprechend ihres Alters einen angemessenen geistlichen Einstieg durch entsprechende Pfarrer in das Schuljahr 2019/20 erhielten. Die Religionslehrer Lennart Grupe und Prisca Stumpf hatte sehr kindgerecht die Andacht in der Kapelle vorbereitet. Zum Thema „bunt“ wurde eine Geschichte vorgelesen und anschließend interpretiert. Sehr interessiert hörten die Jugendlichen zu und erkannten den Zusammenhang […]

Jung und Alt passt gut zusammen 16.07.2019

Die evangelischen Schülerinnen und Schüler der 6 b der Realschulabteilung besuchten am Mitte Juli das Altenheim (Gerlach-von-Hohenlohe-Stift) in Uffenheim. Der kurze Unterrichtsgang zeigte der Klasse einen kleinen Teilbereich und einen Einblick der Arbeitswelt der Diakonie.  Die Diakonie Deutschland arbeitet mit Verbänden zusammen, um die Sozialstaatlichkeit Deutschlands zu fördern. Vor allem im Neuen Testament wird deutlich, dass gerade das Engagement für soziale Gerechtigkeit, für Arme und Kranke sowie für die bereits im Alten Testament genannten „Witwen und Waisen” nach Jesu Auffassung zwingende Konsequenzen des Gottesglaubens sind. Diakonie bedeutet hier primär die Unterstützung armer und kranker Gemeindeglieder. Den Dienst am Nächsten konnte die […]