Religiös-ethische Bildung

Als evangelische Schule versuchen wir christliche Werte und einen diakonischen Ansatz in unserem gemeinsamen Schulalltag zu leben und umzusetzen.

„Wir gehen nie allein. Gott geht alle Wege mit.“ (Pater Alfred Delp)


Unsere Schule wurde bereits 1531 als altprotestantische Gelehrtenschule gegründet. In dieser protestantischen und humanistischen Tradition treten wir in einer Kultur der religiösen Bildung gemeinsam ein für Werte wie Glaube, Vertrauen, Freundlichkeit, Mut, Ehrlichkeit, Toleranz, Anstrengungsbereitschaft und Verantwortung füreinander und Respekt voreinander.
Religiöse Erziehung und Wertevermittlung sowie Gottvertrauen sind uns ein Anliegen im Unterricht, da wir die Schüler*innen auf ihrem Lebensweg begleiten und ihnen zur Seite stehen möchten. Der Religionsunterricht unterstützt die Schüler*innen bei ihrer Sinnsuche, bei ihrem Fragen nach Gott und der Welt und hilft ihnen, religiös sprachfähig zu werden.
Dabei bietet er ihnen mit der christlichen Tradition ins Gespräch zu kommen, unterschiedliche Glaubens- und Werthaltungen kennenzulernen und zu verstehen, ihre Grundlagen und ihre sinnstiftende Funktion zu reflektieren und so einen persönlichen Standort zu finden und zu vertreten.