Portfolio-Mappen

Durch unsere zahlreichen Zusatzangebote, haben die Schüler die Möglichkeit, sich über den Unterrichtsalltag hinaus ins Schulleben einzubringen und sich weiterzuentwickeln. Jeder Schüler hat die Möglichkeit, dies in einer Portfolio-Mappe dokumentieren zu lassen.

Mit dem Sammeln verschiedener Zertifikate sollen sich die Uffenheimer Schülerinnen und Schüler von anderen Bewerbern positiv abheben.

Im Lauf seines Schullebens kann nämlich in den Schularten Gymnasium, Realschule und FOS von den Kindern und Jugendlichen so viel eingebracht werden, dass die Portfolio-Mappe ganz voll werden kann.

Das bedeutet, dass ein Schüler, der sich in der Schule einsetzt – der also beispielsweise die Konfliktlotsen-Ausbildung durchlaufen hat – ,mit einem Zertifikat „belohnt“ wird. Dieses Urkunden-System beginnt schon ab der fünften Klasse, so kann jeder Bomhard-Schüler im Laufe seiner Schulzeit zahlreiche Zertifikate mit dem neuen Bomhard-Logo sammeln kann, egal ob er beispielsweise in den beiden Schülerfirmen „Bomfood“ oder „bomhearts“ mit arbeitet oder ob er an Sportwettkämpfen für die Schule teilnimmt. Auch aus den Bereichen Mathematik (Wettbewerb „Känguru“) oder Englisch (Sprachzertifikate im Rahmen der Comenius- oder Big-Challenge-Projekte) können die Jugendlichen somit „ihre“ eigene Mappe weiter füllen.

Nicht zu vergessen ist der Einsatz im musischen Bereich (Ausbildung an Instrumenten) oder der Aspekt der Gesundheitserziehung (Teilnahme an Selbstverteidigungskursen/Verkehrserziehungskursen) und der Umwelterziehung (Umweltgruppe). Weitere Beispiele des Angebotes in Uffenheim stellen Seminare zur Gewalt- und Suchtprävention dar, die vor allem in der Mittelstufe abgehalten werden. Überall dort, wo sich die Schüler also über das verlangte Maß einsetzten (natürlich auch in der SMV als Schülersprecher sowie in den diversen Arbeitskreisen), engagieren, mit helfen oder zusätzlich ausbilden lassen, soll dies schriftlich bestätigt werden, sodass in Zukunft jeder Bomhard-Schüler die Möglichkeit besitzt, mit einer „dicken“ Portfolio-Mappe „seiner“ Schule sich einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern zu verschaffen.